Schattensprung Logo

Ein neuer Weg zur Integration:
Wie wir Menschen von der Straße zurück in den Arbeitsmarkt führen

In jeder Gesellschaft gibt es Menschen, die im Schatten des alltäglichen Lebens stehen – oft unbeachtet, manchmal vergessen. Sie sind diejenigen, die nicht nur mit Arbeitslosigkeit kämpfen, sondern auch mit Wohnungslosigkeit und dem Leben auf der Straße.

Ihre Geschichten sind vielfältig und ihre Herausforderungen enorm. Dieses Projekt soll diesen Menschen einen Weg zurück in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt ebnen.

Das primäre Ziel:
Menschen von der Straße holen

Das vorrangige Ziel des Konzeptes ist es, Menschen, die auf der Straße leben, eine Brücke zurück in ein normales Leben zu bieten. Diese Menschen haben oft mit einer Vielzahl von Problemen zu kämpfen, die über die bloße Arbeitslosigkeit hinausgehen. Ihr Alltag ist meist geprägt von Unsicherheit, mangelndem Selbstwertgefühl und der Entfremdung von der Gesellschaft.

Wir sind der Meinung, dass der erste Schritt zur Integration in den Arbeitsmarkt darin besteht, diesen Menschen zu helfen, ihre grundlegenden Lebensbedingungen zu stabilisieren und sie von der Straße zu holen. Eine sinnvolle (neue) Beschäftigung kann dazu einer der zentralen Bausteine sein. Natürlich spielen viele Faktoren eine Rolle bei einem Berufseinstieg.

Unterstütze unser Projekt und spende in unsere Kampagne auf „betterplace.me“

Zur Kampagne

Individuelle Ansätze für
komplexe Probleme

Unsere Methodik berücksichtigt die Komplexität der Situationen, in denen sich diese Menschen befinden. Anstatt sich auf traditionelle Bewerbungsverfahren zu verlassen, die oft nicht auf die Bedürfnisse von Menschen in extremen Lebenslagen zugeschnitten sind, konzentrieren wir uns auf die Stärkung von Netzwerken und die Identifizierung individueller Fähigkeiten. Durch einfache, aber effektive Testverfahren werden die Stärken der Betroffenen herausgearbeitet, was ihnen hilft, ein neues Selbstvertrauen zu entwickeln und ihre Fähigkeiten auf dem Arbeitsmarkt einzusetzen.

Netzwerke und persönliche
Vermittlung als Schlüssel

Ein wesentlicher Aspekt des Ansatzes ist die Nutzung bestehender Netzwerke, die bereits mit den betroffenen Personen arbeiten. Diese Netzwerke bieten eine wichtige Ressource für die Unterstützung und Integration dieser Menschen. Darüber hinaus legen wir Wert auf eine persönliche Vermittlung und Unterstützung beim Einstieg in den Arbeitsmarkt. Diese individuelle Herangehensweise ist entscheidend, um Menschen, die lange Zeit auf der Straße gelebt haben, erfolgreich zu integrieren.

NEWS

Ein neuer Markt für Arbeitskräfte und ein Beitrag
zur „Gesellschaft der Zukunft“

Unser innovativer Ansatz erschließt einen bisher vernachlässigten Markt für Arbeitskräfte. Das Konzept geht über die reine Fachlichkeit hinaus und betont die Bedeutung von Stärken und individuellen Fähigkeiten. Dieser Ansatz bietet nicht nur den Betroffenen neue Chancen, sondern eröffnet auch Unternehmen die Möglichkeit, engagierte und motivierte Mitarbeiter zu gewinnen, die bisher außerhalb ihres Blickfeldes lagen. Somit ist es mehr als nur ein wirtschaftliches Unterfangen.

Es ist ein Beitrag zu einem neuen Menschenbild und einer Gesellschaft, die auf gegenseitiger Hilfe, Rücksichtnahme und Wertschätzung basiert. Wir möchten zeigen, dass es möglich ist, Menschen von der Straße zu holen und ihnen den Weg zurück in ein erfülltes Leben und in die Arbeitswelt zu ebnen.

Wann sprechen wir darüber? Wir würden uns freuen, gemeinsam etwas Großes zu erreichen!

Kontaktiere uns
Achim Engels Achim Engels
Eßer Office GmbH
Fon 0160 90551106

Inspiriert vom Lied „Alles verlore“ von den Höhnern und der traurigen Erfahrung auf einer sehr ernüchternden Arbeitsmarktveranstaltung entstand die Idee, Obdachlosen und benachteiligten Menschen Arbeit zu vermitteln.

Dazu möchte ich mein Netzwerk sowie den direkten Kontakt zu Unternehmen nutzen und die Menschen für diese Idee begeistern. Eine Begegnung mit Nicole Freyaldenhoven von „Helping Hands Cologne e.V.“ führte schnell zur erfolgreichen Jobvermittlung eines Obdachlosen als Küchenhelfer.

Seitdem wächst die Zahl interessierter Menschen fast täglich an und mittlerweile hat sich ein regelrechtes Team, bestehend aus Streetworkern, Einrichtungen, Softwareunternehmen und kreativen Menschen um die Idee herum entwickelt. Vielen Dank! Wir haben das Gefühl, es wäre möglich …

Partner